fbpx

Über uns

Das Haus

Eine lebendige
Geschichte

Vom berühmten Biedermeier-Architekten Josef Kornhäusl geplant, ist Schloss Hollenburg seit 1822 der Sitz unserer Familie Geymüller.

Hier, mitten in Hollenburg, ca. 8 km südöstlich von Krems und ca. 72 km westlich  von Wien, nur einen Steinwurf von der Donau und den Weinbergen entfernt, wohnen wir nicht nur, sondern laden auch seit vielen Jahren zu verschiedensten  kulturellen Aktivitäten.

Heute, nach behutsamer und gründlicher Renovierung können wir auch  Ihnen ein breites Spektrum an repräsentativen Räumlichkeiten für Ihre außergewöhnliche  Veranstaltung – sei es Hochzeit, Seminar oder Empfang – anbieten.

Die Familie

Traditionell zeitgenössisch

 

Die Familie Geymüller ist seit 1813 zuhause in Schloss Hollenburg. Heute ist unsere Familie der Rudi, die Sissi und die nächste Generation Philipp, Maximilian und Sophie.
Philipp kümmert sich jetzt darum, dass das Haus schön in die nächste Generation überführt wird.
Wir leben und lieben unser Haus.

Rudi: Dipl. Ing. Rudolf Geymüller

Der langgedienteste Bewohner des Schlosses Hollenburg.
Nach dem Internats-Gymnasium in Kalksburg und dem Studium der Forstwirtschaft in Wien zog es ihn in die weite Welt, zum Banken nach London, New York und in die Schweiz.
Doch zu Hause gab es auch viel zu tun und so ist er Ende der 1970er wieder zurück und hat das zum Schloss gehörige Weingut auf Vordermann gebracht, weil der Wein war ihm auch schon immer eine Passion und Hollenburg ist ein uraltes Weinbaudorf mit besten Lagen, die höchste Qualität hervorbringen.
Dann hat er die Sissi kennengelernt und mit ihr zusammen das Schloss, das nach dem Krieg ziemlich heruntergekommen war, in langjähriger Arbeit zu dem Juwel gemacht, das es heute ist.

Sissi: Dr. Elisabeth Geymüller

Aufgewachsen in Bad Gastein hat sie nach dem Studium der Jurisprudenz den Rudi in Wien kennengelernt und die Anwaltskanzlei prompt nach Hollenburg verlegt, denn einen Anwalt, der was kann halt, kann man überall gebrauchen.

Es war vor allem sie, die neben Kindererziehung und Anwaltstätigkeit mit unbändiger Energie und ihrem untrüglichen Sinn für Ästhetik dem Schloss zur Außergewöhnlichkeit verholfen hat:
Nicht mit teurer Designerware und Beratern sondern durch sympathisch eigenhändiges und sehr kreatives „Upcycling“ des schön vorhandenen.

Philipp: Dr. Philipp Geymüller

Ein autochthones Gewächs mit internationalen Einflüssen: Aufgewachsen in Hollenburg, ging er nach dem Gymnasium in Krems zum Studium in die Schweiz und nach London. Gearbeitet hat er dann in der Industrie und im Consulting im In- und Ausland aber gezogen hat es in immer wieder nach Hollenburg, weil es hier einfach so schön ist und der Wein so wunderbar.

Ja, der Wein war bei aller profaner Tätigkeit immer ein Thema in seinem Hinterkopf, denn so ist er hier in Hollenburg am Weinberg aufgewachsen.
So hat er vor einigen Jahren die Abothek gegründet, mit der er von Hollenburg aus im Abo in einer schönen Künstlerkiste jeden Monat drei besonders (und zusammen mit Vater Rudi) ausgesuchte Weine mit einem schönen Beipackzettel verschickt.

Die Abothek, ein Beispiel dafür, was hier möglich ist.

Schloss Hollenburg bietet die besten Voraussetzungen, dass auch ihr (Hochzeits-)Traum in Erfüllung geht!

Wir lassen Ihnen freie Hand bei der Wahl Ihrer Lieferanten und Partner und unterstützen Sie stilsicher mit Erfahrung & Kontakten!